Schlagwortarchiv für: Club Maritimo San Antonio de la Playa

Große Zahlen für 52.Princess Sofia Trophy

Große Zahlen für 52. Princess Sofia Trophy

Mehr als 950 Boote aus 63 Ländern sind für die 52. Trofeo Princesa Sofia Mallorca vorregistriert, was die hervorragende Gesundheit des Vorzeige-Events der olympischen Klasse der Balearen unterstreicht, das die erste Regatta des Segel-Weltcups 2023 ist.   

Die Vorbereitungen für die 52. Trofeo Princesa Sofia Mallorca sind auf Kurs und im Zeitplan. Die Regatta versammelt alle zehn olympischen Klassen, die vom 29. März bis 8. April in Paris 2024 in der Bucht von Palma antreten werden. Die hohe Anzahl an Voranmeldungen lässt eine historische Ausgabe erwarten.
 
Nur noch einen Monat vor Beginn des Wettbewerbs haben bereits 952 Teams und mehr als 1.200 Segler aus 63 Nationalitäten ihre Vorregistrierung abgeschlossen, ein außergewöhnlicher Eintrag, der die Rückkehr zum Niveau vor der Pandemie als Leiter oder Ergebnismanagement bestätigt betont Pepe Cazador. Nach mehr als zwei Jahrzehnten auf dem heißen Stuhl als Ergebnischef der großen Trofeo Princesa Sofía Mallorca ist Cazador sicherlich eine maßgebliche Stimme, wenn es um die Statistik der Veranstaltung geht:„Das Übliche ist, dass zwischen der Anzahl der Voranmeldungen und der Anzahl der tatsächlichen Meldungen, die auf den Rennstrecken auftauchen, aufgrund von Verletzungen, Visaproblemen und so weiter ein Rückgang von etwa fünf Prozent besteht. Also denke ich, dass wir das können.“ Erwarten Sie eine endgültige Nennzahl von rund 900 Booten.“ 


Es ist ein vorolympisches Jahr

Die Pandemie hat natürlich den olympischen Zyklus zwischen Tokio und Paris von den üblichen vier auf drei Jahre verkürzt, eine Ausnahme, die die Programme von Seglern, Teams und Verbänden verdichtet und Veranstaltungen wie die Trofeo Princesa Sofía Mallorca beeinträchtigt hat, die nicht sein konnte 2020 und 2021 statt. 


Im Jahr 2022 kam es mit einem Knall zurück und brachte mehr als tausend Seeleute und fast 800 Boote zusammen, aber es gab bemerkenswerte Abwesenheiten wie China und Japan, die ihre Grenzen geschlossen hielten, und Russland aufgrund des weltweiten Vetos. Laut Cazador „ist das vorolympische Jahr immer das stärkste des Zyklus, aber im Jahr vor Rio 2016 hatten wir 863 Boote und im Jahr vor Tokio 2020 erreichten wir 869, sodass wir davon ausgehen können, dass diese Ausgabe besonders groß sein wird. „

    
Drei Klassen betonen die Quoten: 49er mit 101 Voranmeldungen hat ein Limit von 90; Formula Kite Men, mit 122 gegen das Limit von 100; und ILCA 7 mit 185 eingegangenen Bewerbungen und 180 verfügbaren Plätzen. „Wenn dies der Fall ist, werden die letzten Plätze nach Rangfolge vergeben, um sicherzustellen, dass keine Mannschaft mit olympischem Bedarf ausgelassen wird.“ 

Es sind die Klassen selbst und World Sailing (der internationale Segelverband), die die Grenzen festlegen, die in jeder Kategorie festgelegt werden. „Bei Nacra 17 haben sich alle 55 Boote der Welt vorregistriert, die Klasse ist also komplett.“

Mehr als 60 Länder 
Die Verteilung der Teilnehmer nach Klassen und Nationalitäten zeigt eine breite Mischung. Das Ranking nach Anzahl der Vorregistrierungen innerhalb eines Monats wird angeführt von ILCA 7 (185), gefolgt von Formula Kite Men (122), ILCA 6 (118), iQFOiL Men (115), 49er (101), iQFOiL Women (76), 470 Mixed (67), 49er FX (61), Nacra 17 (55) und Formula Kite Women (52). Nach Teilnehmerzahl ist Frankreich der Verband mit den meisten Mannschaften (82), gefolgt von Spanien (77), Großbritannien (64), Italien (62), China (59) und Deutschland (50). Weitere 13 Länder kommen mit einem einzigen Vertreter nach Mallorca: Brunei, Ecuador, El Salvador, Guatemala, St. Lucia, Litauen, Monaco, Puerto Rico, Rumänien, die Slowakei, Uruguay, die Republik Vanuatu und die Ukraine, die in diesem Jahr vertreten sein werden Sofia Naumenco in der Wettbewerbsklasse ILCA 6.

Der Sailing World Cup 2023 52 Trofeo SAR Princesa Sofía Mallorca wird gemeinsam vom Club Nàutic S’Arenal, dem Club Marítimo San Antonio de la Playa, dem Real Club Náutico de Palma, der Real Federación Española de Vela und der Federación Balear de Vela organisiert , mit der Unterstützung von World Sailing und den wichtigsten öffentlichen Institutionen der Balearen.