Schlagwortarchiv für: F 50

Mubadala Capital und SailGP geben die Übernahme des ersten südamerikanischen Teams der Liga bekannt

Brazil SailGP Team ab der kommenden 5.Saison dabei !

Mubadala Capital und SailGP geben die Übernahme des ersten südamerikanischen Teams der Liga bekannt

Mubadala Capital, die hundertprozentige Vermögensverwaltungstochtergesellschaft der Mubadala Investment Company, und SailGP, die globale Rennmeisterschaft, gaben heute eine strategische Investition zur Übernahme eines neu gegründeten SailGP-Teams zur Vertretung Brasiliens bekannt . Brasilien wird das erste südamerikanische Team sein, das der SailGP-Liga beitritt, und das erste neue Team und neue Eigentümer, die vor der 5. Saison bestätigt wurden. Wir feiern die Ankündigung

Sir Russell Coutts, CEO von SailGP, sagte: „Brasilien hat im olympischen Segelsport eine unglaubliche Erfolgsgeschichte hinter sich und es passt, dass es jetzt in die Profi-Ränge von SailGP aufsteigt und gegen die Besten der Welt antritt.“ Dies eröffnet einen neuen und sehr bedeutenden Markt für SailGP und wir freuen uns sehr, die leidenschaftliche Fangemeinde Brasiliens weiter auszubauen und unsere Verbindung zur Region zu stärken.“

„Wir freuen uns sehr, mit SailGP zusammenzuarbeiten und das erste südamerikanische SailGP-Team überhaupt zu bilden“, sagte Oscar Fahlgren, Chief Investment Officer von Mubadala Capital. „Diese Akquisition erweitert nicht nur unser Anlageportfolio, sondern steht auch im Einklang mit unserem langfristigen Engagement für Investitionen in Brasilien und stärkt gleichzeitig unsere Fähigkeit, dauerhaft positive soziale und ökologische Auswirkungen zu erzielen.“



„Das Mubadala Brazil SailGP Team wird mit dem brasilianischen Sport- und Unterhaltungsunternehmen IMM zusammenarbeiten, um das Team zu betreiben. Das Portfolio von IMM, das dem ehemaligen brasilianischen Olympiasegler Alan Adler (CEO) gehört, umfasst einige der berühmtesten Veranstaltungen Brasiliens, darunter die Rio Open, Cirque Du Soleil und die São Paulo Fashion Week sind außerdem CEO von Brazil Motor Sports, dem Veranstalter des Formel-1-Grand-Prix-Rennens von São Paulo. Da die vollständige Teamaufstellung in den kommenden Monaten bekannt gegeben wird, zeigte sich Adler begeistert: „Wir sind bestrebt, die leidenschaftlichen brasilianischen Fans einzubeziehen und dieses dynamische Team zum Leben zu erwecken. Das Mubadala Brazil SailGP Team wird unsere Community inspirieren und mit ihr in Kontakt treten und den Sport und seine Werte in ganz Südamerika fördern.“ Rennmeisterschaft ab Beginn der fünften Saison, die im November 2024 beginnt. SailGP ist das aufregendste Rennen auf dem Wasser und eine globale Meisterschaft, bei der Nationalteams in identischen High-Tech-Hochgeschwindigkeits-50-Fuß-Foiling-Katamaranen an legendären Orten gegeneinander antreten auf der ganzen Welt.

Jetzt in seiner vierten Saison bietet SailGP das ganze Jahr über 13 Veranstaltungen an, wobei für die fünfte Saison eine weitere Expansion geplant ist. Die Gründung des brasilianischen Teams markiert ein aufregendes Kapitel in der wachsenden Beziehung von SailGP mit Mubadala. Letztes Jahr gab Mubadala seine globale Partnerschaft mit SailGP bekannt und festigte damit ein Engagement, das bis zur Saison 2026 reicht. Mubadala wird an diesem Wochenende als Titelpartner für die New Yorker Veranstaltung von SailGP fungieren, nachdem er zuvor Veranstaltungen in San Francisco und Abu Dhabi gesponsert hat. Brian Lott, Chief Communications Officer von Mubadala, sagte: „Gemeinsam mit SailGP bauen wir eine Community auf, die sich der Schaffung eines besseren Sports und eines besseren Planeten widmet.

Es besteht eine starke Übereinstimmung zwischen unserem Ansatz für verantwortungsvolles Investieren und dem Ziel von SailGP, die nachhaltigste, zweckorientierteste globale Sport- und Unterhaltungsplattform der Welt zu sein. Diese Partnerschaft spiegelt unser Engagement wider, die Gemeinden und Regionen, in denen wir investieren, zu unterstützen und unseren Kapitaleinsatz mit dem Engagement der lokalen Gemeinschaft in Einklang zu bringen.“ Die Partnerschaft zwischen SailGP und Mubadala erstreckt sich auch über das Wasser hinaus. Letzten Monat kündigten beide Organisationen eine neue Produktionspartnerschaft mit Strata Manufacturing an, einem Mubadala-eigenen Luft- und Raumfahrtwerk, um neue SailGP-Tragflügelboote und -Ruder zu entwickeln und herzustellen, die in Saison 5 eingeführt werden sollen, sowie andere Schlüsselelemente der F50-Katamarane von SailGP. Die Partnerschaft legt auch Wert auf den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft – die Integration verantwortungsvoller Investitionspraktiken mit modernster Technologie und die Förderung des Umweltschutzes im Sport.

Mubadala wird SailGP Inspire – das Jugend-Community-Outreach- und Bildungsprogramm der Liga – weiterhin unterstützen, das mit bisher 21.256 Teilnehmern einen bedeutenden Meilenstein erreicht hat. Ab morgen (Samstag, 22. Juni)

Der Mubadala New York Sail Grand Prix markiert die vorletzte Station im Kalender der vierten Saison vor dem Grand Final, bei dem es nur um den Gewinner geht, in San Francisco (13.-14. Juli).

CONTACT SAILGP  | Nat Fortier | Global Communications Director, SailGP | nfortier@sailgp.com

CONTACT MUBADALA CAPITAL |  Natalia Moreno | Head of Communications, Mubadala Capital | nmoreno@mubadalacapital.ae | USA

ÜBER SAILGP | SailGP ist das aufregendste Rennen auf dem Wasser und eine globale Meisterschaft, bei der Nationalmannschaften in identischen High-Tech-Hochgeschwindigkeits-50-Fuß-Foiling-Katamaranen an legendären Austragungsorten auf der ganzen Welt gegeneinander antreten. SailGP rast schneller als der Wind mit Geschwindigkeiten von annähernd 100 km/h // 60 Meilen pro Stunde und tritt in einem jährlichen Veranstaltungskalender an legendären Veranstaltungsorten auf der ganzen Welt an. Besuchen Sie SailGP.com, um mehr zu erfahren.

ÜBER MUBADALA HAUPTSTADT | Mubadala Capital ist die hundertprozentige Vermögensverwaltungstochtergesellschaft der Mubadala Investment Company, einer ca. Globaler Staatsinvestor im Wert von 302 Milliarden US-Dollar mit Hauptsitz in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate. Mubadala Capital verwaltet ca. Insgesamt 23 Milliarden US-Dollar für eigene Bilanzinvestitionen und in Kapitalinstrumente Dritter im Auftrag institutioneller Anleger, darunter vier Flaggschiff-Private-Equity-Fonds, vier Risikokapitalfonds für die Frühphase, drei Fonds in Brasilien mit Fokus auf besondere Gelegenheiten und ein stark diversifizierter Evergreen Die Anlagestrategie konzentrierte sich auf private Marktchancen sowie auf eine Reihe von Co-Investmentvehikeln, SPVs und Fortsetzungsfonds.
  

SailGP: New York 1.Tag Livestream

SailGP New York Livestream 1.Tag

SailGP Germany Team gewinnt historisch am 2.Tag sein erstes Rennen überhaupt in Sydney !

SailGP Germany Team gewinnt historisch am 2.Tag sein erstes Rennen überhaupt in Sydney !

Sail GP Germany Team holte am zweiten Tag seinen ersten SailGP Rennsieg überhaupt !

RACE 4

Rolex App Logo (FOR LEADERBOARDS)

1GermanyErik Heil10
2New ZealandNathan Outteridge9
3SwitzerlandSébastien Schneiter8
4ROCKWOOL DENNicolai Sehested7
5AustraliaTom Slingsby6
6Emirates GBRGiles Scott5
7SpainDiego Botin4
8CanadaPhil Robertson3
9FranceQuentin Delapierre2
10United StatesTaylor Canfield1

RACE TOTAL

Rolex App Logo (FOR LEADERBOARDS)

1ROCKWOOL DENNicolai Sehested40
2New ZealandNathan Outteridge37
3AustraliaTom Slingsby35
4FranceQuentin Delapierre33
5SpainDiego Botin29
6GermanyErik Heil24
7Emirates GBRGiles Scott22
8SwitzerlandSébastien Schneiter22
9United StatesTaylor Canfield18
10CanadaPhil Robertson13

KPMG AUSTRALIA SAIL GRAND PRIX SYDNEY

Rolex App Logo (FOR LEADERBOARDS)

1AustraliaTom Slingsby
2ROCKWOOL DENNicolai Sehested
3New ZealandNathan Outteridge
4FranceQuentin Delapierre
5SpainDiego Botin
6GermanyErik Heil
7Emirates GBRGiles Scott
8SwitzerlandSébastien Schneiter
9United StatesTaylor Canfield
10CanadaPhil Robertson

S

S

TAKE THAT to perform for SailGP in Abu Dhabi

TAKE THAT to perform for SailGP in Abu Dhabi

SailGP und die globalen Musik-Superstars Take That haben heute einen besonderen Auftritt am Samstag-Renntag im Rahmen des Mubadala Abu Dhabi Sail Grand Prix angekündigt, der vom Abu Dhabi Sports Council präsentiert wird.

Das Back For Good-Trio wird in die Vereinigten Arabischen Emirate kommen und den Fans zum Abschluss des Hochgeschwindigkeitsrennens von SailGP in Mina Zayed am 13. Januar 2024 eine Reihe von Hits präsentieren.

Season 4 // Abu Dhabi Take That Promo poster 16x9

Als eines der am schnellsten wachsenden Sport- und Unterhaltungsunternehmen der Welt ist der Auftritt von Take That in Abu Dhabi ein historischer Moment für SailGP – denn es ist das erste Mal, dass die globale Liga ihre Hochgeschwindigkeits-Renn-Action mit Live-Musik-Unterhaltung kombiniert Schaffen Sie ein wirklich unvergessliches Fan-Erlebnis. SailGP ist bereits das aufregendste Rennen auf dem Wasser und sein Ruf für atemberaubende Unterhaltung wird nun auch nach dem Ende der sportlichen Action anhalten, da Take That am ersten Tag unmittelbar nach dem Rennen seine weltberühmte Energie ins SailGP-Rennstadion bringt.

Gary Barlow, Howard Donald und Mark Owen kehren als erfolgreichste Acts ihrer Ära in die Vereinigten Arabischen Emirate zurück, mit großen Hits wie „Shine“, „Relight My Fire“ und „Rule The World“. Take That haben vor weniger als einem Monat ihr neuntes Studioalbum „This Life“ veröffentlicht.

Season 4 // Fleet racing on LiveLine racecourse

Tickets für den Auftritt von Take That beim Mubadala Abu Dhabi Sail Grand Prix, präsentiert vom Abu Dhabi Sports Council, sind ab sofort unter SailGP.com/AbuDhabi erhältlich. Sowohl die Waterfront Grandstand- als auch die Premier Waterfront Grandstand-Tickets beinhalten den Zugang zur besonderen Take That-Aufführung am Ende des Eröffnungstages des Rennens am 13. Januar 2024.

Andrew Thompson, Geschäftsführer von SailGP, sagte: „Dies ist eine weitere äußerst aufregende Ankündigung, während sich SailGP auf den ersten Mubadala Abu Dhabi Sail Grand Prix vorbereitet, der vom Abu Dhabi Sports Council präsentiert wird.“ Wir können es kaum erwarten, zum ersten Mal in Abu Dhabi anzukommen, um neue Fans und insbesondere Familien aus der ganzen Welt zu unterhalten und mit ihnen in Kontakt zu treten. Von den adrenalingeladenen Rennen bis hin zu einer Vielzahl von Veranstaltungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte, bis hin zu globalen Musikstars – Abu Dhabi wird für alle vor Ort ein wirklich unvergessliches Wochenende.“

Weitere Musik- und Unterhaltungsdarbietungen am Rennwochenende, einschließlich des letzten Tages am 14. Januar, werden in Kürze bekannt gegeben. Für alle Details und um Tickets zu bekommen,besuche SailGP.com/AbuDhabi.

Abu Dhabi Event Mark

BOOK TICKETS

Emirates Dubai Sail Grand Prix: New Zealand SailGP Team gewinnt in einem dramatischen Fotofinish über Australien und Canada

Emirates Dubai Sail Grand Prix: New Zealand SailGP Team gewinnt

 

by Miranda Blazeby, Digital Editor

Emirates Dubai Sail Grand Prix

New Zealand has regained its grip on Season 4 after claiming a dramatic, last minute victory over Australia and Canada in Dubai.

The three boat final was defined by tense match racing between Australia and Canada, before New Zealand split the course at Gate 2, leaving all three boats to come together at the final mark rounding.

Despite crossing the finish line in first place, a last minute penalty denied Canada victory. New Zealand and Australia crossed the finish line almost side by side, and a matter of meters handed the event title to the Kiwis.

It marks a dramatic comeback for Peter Burling’s crew after a disappointing European season, cemented by the shocking collapse of the team’s 29m wing.

Speaking after racing, Burling described the Final as a ‘nail biter’, but said he and the team were ‘stoked to walk away with the win’ after a rocky start.

He reflected on the ‘disappointment’ of not being able to race ‘for half the European leg’. “I think today we’ve really showed what we’ve got as a team and to get this wing back up and get over everything in Saint-Tropez means we’re looking forward for things to come.”

There was a photo finish as the three finalists crossed the finish line

Following the race, there was confusion about whether New Zealand or Australia had won.

Jimmy Spithill, who subbed in to drive Australia in place of permanent driver Tom Slingsby, said: “I don’t think any of us knew what the result was – there were multiple complications at the last gate.“

Season 4 // Australia, Canada and New Zealand approach finish line of Dubai

He added that he was ‘happy’ to give Australia ‘a decent result in the overalls’ but admitted he was ‘disappointed we didn’t get a win.’

He went on to reveal that Dubai would be his last event competing as a SailGP athlete.

“I’m basically retiring after this event, clearly I’m going to be heavily involved with the Italian team – running it, but I’m at the stage now where I need to let some new talent come through.”

He added that it was ‘fitting’ for his last SailGP race to be with the Australian team. “The last time I represented Australia was 23 years ago, to complete the circle and finish this last event, that’s it from me.”

The final day of racing in Dubai was punctuated with dramatic moments, with Emirates GBR’s 4th fleet race win swiftly followed by a Black Flag in Fleet Race 5 for barging in at the start line. The Brits, who had been on track to make the Final, were awarded 0 points for the race – taking them out of the running for the event crown.

Elsewhere, the Aussies came close to losing their spot in the Final but scraped into the three-boat showdown by beating Spain in the closing stages of Fleet Race 5.

The 10-strong F50 fleet will next meet for battle in Abu Dhabi on January 13-14  when the 7th event of Season 4 gets underway.

Spain SailGP gewinnt USA SailGP Team in Cadiz

Spain SailGP gewinnt USA SailGP Team in Cadiz

USA beeindrucken mit Überraschungssieg über Australien und Rockwool Dänemark in Cadiz

NEWS by Miranda Blazeby, Digital Editor

Die USA Team mit Jimmy Spithill haben die Fans und Rivalen ROCKWOOL Dänemark und Australien verblüfft, indem sie vor überfüllter Küste in Cadiz einen endgültigen Sieg errungen haben.

Die Amerikaner kämpften sich nach einer Strafe vor dem Start zurück und führten ein ruhiges und sicheres Rennen durch, wobei sie ROCKWOOL Dänemark auf der zweiten Etappe die Führung abnahmen und einen Vorsprung von mehr als 300 m hatten.

Von da an zogen die Amerikaner davon und überquerten die Ziellinie mit einem Vorsprung von 2:30 Minuten vor den Dänen, die Zweiter wurden.

Es ist der erste Sieg der USA Team seit Saint-Tropez in der dritten Saison und kommt, nachdem das Team in Taranto einen Rückschlag einstecken musste, als Fluglotse Hans Henken verletzungsbedingt ausfiel.

Nach dem Rennen sagte Spithill, das Rennergebnis sei „ein Beweis für das Team“. „Es spielt keine Rolle, auf welcher Position wir uns befinden, die gesamte Mannschaft wird die ganze Zeit über kämpfen.“

Season 4 // Denmark, Australia and United States in Cadiz Final

The U.S. beat both rivals across all metrics – picking up the highest average speed of 32.7 km/h, highest 58% flight time and executing the fewest number of maneuvers – just six. The Americans also sailed the shortest distance – a total of 4.9 km/h versus ROCKWOOL DEN’s 5.7km and Australia’s 6km.

The U.S.’s success comes despite Spithill warning just days before racing began that the team would be ‚remaining realistic‘ in Cadiz, describing the loss of flight controller Hans Henken as a ‚big blow‘.

The results mean Australia remains on the hunt for its elusive first Season 4 win, while Nicolai Sehested’s crew has now made it into five Finals without ultimate success.

Speaking after racing, a dejected Tom Slingsby admitted he was ‘frustrated’ by the result, adding that Australia was ‘almost lapped’ by the United States. “It’s just one mistake and the race is over,” he said.

Sehested meanwhile was satisfied with his team’s second place finish, adding that the crew ‘didn’t put many feet wrong this weekend.”

Season 4 // United States stretch away with huge lead in Cadiz final

Spithill’s crew scraped into the three-boat showdown ahead of New Zealand in a tense, 11th hour race to the Final. Reduced to four-person crews amid marginal foiling conditions, teams fought for every scrap of wind around the course.

ROCKWOOL DEN meanwhile had a flawless second day on the water, picking up both race wins and cruising into the Final with flying colors.

DEN 1

The refreshed season standings see Australia hang onto its Championship lead, while ROCKWOOL DEN moves into second place. The United States meanwhile soars up the leaderboard into third position.

The F50 fleet will next meet at the Emirates Dubai Sail Grand Prix presented by P&O Marinas on December 9-10.


MORE FROM SAILGP

“We came here with something to prove”: Spithill dissects Cadiz victory

15 OCTOBER 2023NEWS

“We came here with something to prove”: Spithill dissects Cadiz victory

WATCH: Cadiz SailGP FULL REPLAY - Day 2 racing from Spain in full

15 OCTOBER 2023VIDEOS

WATCH: Cadiz SailGP FULL REPLAY – Day 2 racing from Spain in full

From Spain and Canada’s feud to Australia’s leaderboard momentum: 5 things to watch out for on day two of Cadiz

15 OCTOBER 2023FEATURE

From Spain and Canada’s feud to Australia’s leaderboard momentum: 5 things to watch out for on day two of Cadiz

United States stuns packed crowds with surprise win over Australia and ROCKWOOL DEN in Cádiz

15 OCTOBER 2023NEWS

United States stuns packed crowds with surprise win over Australia and ROCKWOOL DEN in Cádiz

MORE NEWS

SailGP Highlights Video Saint Tropez Emirates GBR Team Win

SailGP Highlights Video Saint Tropez Emirates GBR Team Win

Ben Ainslie, driver of Emirates Great Britain SailGP Team, and his crew celebrate winning SailGP France on Race Day 2 of the France Sail Grand Prix in Saint-Tropez, France. 10th September 2023. Photo: Ricardo Pinto for SailGP. Handout image supplied by SailGP
The SailGP fleet in close action during a practice race ahead of the France Sail Grand Prix in Saint-Tropez, France. 8th September 2023. Photo: Felix Diemer for SailGP. Handout image supplied by SailGP