Schlagwortarchiv für: IQ Foil

Trofeo Princesa Sofia wir berichten direkt vor Ort mit Action Bildern, Sebastian Koerdel IQFoil GER 220 bereitet sich vor

Wind aus 260 Grad Richtung 20- 31 Knoten stark,bis 1,9 Meter hohen Wellen, Champagner Wetter mit richtig schönem Wind,Wunderbar ! Wir verfolgen das gesamte German Sailing Team über die ganze Woche.

Besonders die engen Endscheidungen beim 470er Mixed und 49erFX Frauen !

Action Bilder folgen am späten Nachmittag, wenn ich wieder zurück bin vom Presseboot.

Sebastian Koerdel IQFOIL GER 220 Men bereitet sich vor für die Trofeo Princesa Sofia Mallorca Regatta

Alle Bilder von www.segel.de Lars Krumnacker

IQFoil Worlds Lanzarote 2024 X An Olympic Qualifier

IQFoil Worlds Lanzarote 2024 X An Olympic Qualifier

Matrosen
Trainer
SEGEL #BOGEN #SPONSOR/BOOTBESATZUNGVEREINKATZEEINREISESTATUSBEZAHLT
ALG 21Rami BoudroumaAlgerischer SegelverbandOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ZAHLEN SIE JETZT
ARU 4WINDPARK VADERPIETEthan WesteraALS EINOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
AUS 22HAGRIDHarry JoynerFSCu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
AUS 66SEVULONIJarrod Jonesu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
AUS 81STILLENGrae MorrisWoolahrah SegelclubOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
AUT 53Theo PeterOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ZAHLEN SIE JETZT
BEL 39Thomas BrouckeWWSVOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
BH 23Guilherme PlentzClube dos JangadeirosOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
BH 7PETROBRAS / SEVERNE / CB VELA/ DOBROMateus IsaacCB VelaOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
KANN 21Cyrus Laiu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
CHN 1Kun BiOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
CHN 111Jiaxin JiangOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ZAHLEN SIE JETZT
CHN 18Jingye Huangu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
CHN 2Minhai YangCYAOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
CHN 381Hao ChenOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
CHN 5Zhen HuangCYAOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
CHN 620Qianfan JiangWSIDOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
CRO 30Ian AnićYC Labudu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
CYP 1OPAP ZYPERN, LOVECYPRUSSPORTSPORTS, BIOSEARCH FÜR SPORTAndreas CariolouOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
CYP 17LARNACA MARINA / WINDSURF-STADT ZYPERNIakovos ChristofidisLimassol Nautical Clubu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
130 CZKElf SportbekleidungKarel LavickyYC DIM BezdrevOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
CZK 63MYSTIC, RODOP, VETCAREDavid Drdau21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
DEN 234Kasper StorvangMarselisborg SejlklubOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
DEN 291Niklas LilelundEWK/ÅWKOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
DEN 37JOHAN SøEJohan SøeÅWK-SurfHorsensVorab-
Dokumentation steht noch aus
DEN 444CHEMNITZAlfred Tang DixenAarhus WindsurfclubOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
DOM 3Samuel PerezOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
EST 143Romek RoolahtTPLKu21UNVOLLSTÄNDIG
Dokumentation validiert
EST 207Frank ErvinOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
EST 28Renar RoolahtTeamsurfhouseOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
EST 347Tristen Erik KiviOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
EST 686TURBOLADERAksel HaavaPirita Surfiklubiu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FIN 8Jakob EklundESFOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FRA 151WIND34 / HöHE / MAS DE RIRIPaul Napoleonu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FRA 152YCPR MARSEILLE / BANQUE POPULAIRE MED / WIP / BAAMTom ArnouxYCPR MarseilleOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FRA 16BANQUE POPULAIRE / FORWARD WIP / SI BREEZE / OSS 56Pouliquen YunCentre nautique de LorientOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FRA 3BP MED / BANQUE POPULAIRE / SOORUZ / ARMéE DE CHAMPIONS / BAOUW / NUTRIPUREThomas GoyardACPVOffenUNVOLLSTÄNDIG
Dokumentation validiert
FRA 307Jules ChantrelCN Lorientu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FRA 312Fabien PianazzaCN AngoulinsOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FRA 4BANQUE POPULAIRE / SOöRUZTitouan Le BosqCentre nautique Fouesnant CornouailleOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FRA 465BANQUE POPULAIRE / SOORUZ / ARMÉE DE CHAMPIONSNicolas GoyardACPVOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
FRA 53MELTONE ADVISORY/LECLERC COMBOIRE/ FORWARD WIPClément BourgeoisClub Voile MayenneOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
FRA 629BANQUE POPULAIRELouis PignoletSNO NantesOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
FRA 7ADRIEN MESTREAdrien MestreOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
FRA 77Pierre Le CoqCMVSBOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ZAHLEN SIE JETZT
GER 107Jonne HeimannWürttembergischer Yacht-Clubu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
GER 220NORDMANN, NRV, ASCONSebastian KördelNRVOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
GER 404ERROR404/GERMANSAILINGTEAM, NRV, TEAMHAMBURG, SPORTHILFE, BUNDESWEHR, LUTZ-AUFZüGE, POTENBERG, BETTERMARKS, SOORUZ, STEUERBORD, SEVERNEFabian WolfNRV-OlympiamannschaftOffenVorab-
Dokumentation validiert
GBR 18Duncan MonaghanSegelclub des Nottinghamshire Countyu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
GBR 19FINN HAWKINSFinn HawkinsPorthpean Sailing ClubOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
GBR 262Max BeamanSt. Mawes Sailing Clubu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
GBR 319Boris ShawParkstone Yacht Clubu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
GBR 360Andy BraunWeymouth & Portland National Sailing AcademyOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
GBR 60URLAUBS-EXTRASSamuel Oliver SchwellerWeymouth & Portland National Sailing AcademyOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
GBR 724OSEA FREIZEITCharlie DixonBlackwater Sailing Clubu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
GBR 983MATTHEW BARTONMatthew BartonWeymouth & Portland National Sailing AcademyOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
GRE 8DIN DINVyron KokkalanisNautical Athletic Club Vari VarkizaOffenUNVOLLSTÄNDIG
Dokumentation validiert
GRE 80OINO EFOODLeonidas TsortanidisNautischer Club von AndrosOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
HKG 21Ching Yin ChengWindsurfing Association of Hong Kong ChinaOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
HKG 33WAHKLing Yeung AuWAHKOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
HUN 196GARMIN UNGARN, GEPLANTE LEISTUNGBence WeihnachtsmannOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
HUN 77FLAAR PERFORMANCE SAILING, THE, GARMIN UNGARN, FUNDANGO, BALATON RIGGING, GLOBOMáté BorsOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
IND 12Sachin Ganeshu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
ISR 24Yoav OmerOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ISR 253Yoav CohenOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
30 ISRTomer Vardimonbnei herzeliaOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ISR 60SEMPERIT, LEVIATHANTom ReuvenyBnei HertzliyaOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ITA 150FIAMME ORONicolo Rennafiamme orou21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
ITA 155Leonardo TomasiniCircolo Surf Torboleu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
ITA 24FIAMME GIALLE, BESTER WINDLuca Di TomassiOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ITA 27VAKAROS, BESTER WINDManolo ModenaCircolo Surf Torboleu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
ITA 286JUNGE AZZURRAFederico Alan Pilloniu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
ITA 87Jacopo RennaOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
JPN 11TOYOTA MOTOR OSTJAPANMakoto TomizawaOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
JPN 5Kensei IkedaOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
JPN 54Daiya KuramochiOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
JPN 60LIGHTECTomonori AnamiLightecOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
KOR 277Gunhak ChoiOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
KOR 71Taehoon LeeOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
LAT 29Davis MazaisRīdzeneu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
LTU 1GILIJOGAJuozas BernotasBangputys / LBSOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
LTU 7Rytis JasiunasOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
NED 17TEAM ALLIANZJoost VinkAlmere CentralOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
NED 352MARITEAM YACHTING, KREBER, TEAM ALLIANZHidde Van Der MeerKWV Frieslandu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
NED 36ALLIANZMax CasteleinWSV Almere CentraalOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
NED 465TEAM ALLIANZ RAPSODY YACHTSHuig Jan TakTeamAllianzOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
NED 55TEAM ALLIANZLuuc Van OpzeelandOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
NED 9TEAM ALLIANZKiran BadloeTeam AllianzOffenUNVOLLSTÄNDIG
Dokumentation validiert
NZL 27Thomas GaunerWakatereOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
NZL 35Eli LieftOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
NZL 59Joshua ArmitWakatereOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
NOR 252FOILVIKINGSEndre Funnemark FunnemarkOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
POL 163Tomasz RomanowskiOS AZS PosenOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
POL 182KASA STEFCZYKA, ENERGA SA Z GRUPY ORLEN, COLDSTORE GDAŃSK, SOPOT, GRUPA PLICHTA, BFI, CENTRALNY WOJSKOWY ZESPÓŁ SPORTOWY, SOPOCKI KLUB ŻEGLARSKI, POLSKI ZWIĄZEK ŻEGLARSKIPaweł TarnowskiOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
POL 21JAGA TRENDY, DEIN RENN-TEAMMichał Maziarkau21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
POL 23PGE BALTICA, PORSCHE, AZS POZNANMaciek RutkowskiAZS PosenOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
POL 28POLNISCHER YACHTVERBAND, GRUPA PGE, DanzigRadosław FurmanskiOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
POL 30AMPERFLEX.COMIgor LewinskiDanziger Segelteamu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
POL 42RRD, BALTICON, PROGRESS GPS, PYA, PGEMichal PolakOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
POL 636AMPERFLEX.COMDominik LewinskiDanziger SegelteamOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
POL 777Stanisław TrepczyńskiSKŻ Ergo HESTIA Sopotu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
SGP 52Elkan Reshawn OhASSCu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
SVK 2Euer RennteamRobert KubinATU Kosiceu21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
SLO 31PROLIMIT ,RECHARGE.SIVal ErzenDer Klub ist ein echter Hinguckeru21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
ESP 1FURIANacho Baltasar Sommeru21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
ESP 1@PILAMADRID12Fernando Lamadrid TruebaCLUB NÁUTICO PUERTO SHERRYOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ESP 339CNA/J2SAILING/IASOLUCIONESBernat TomasCNAu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
ESP 566GARCIA RIERA / SPORTLINK / JETSKITOURSSandro PortuneClub Nautic Salouu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
ESP 66Guillem Segu GiroClub Nautic SalouOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
ESP 67MAMBO F1 // VELACATALANA // RINGOAlex Marti PerilloClub Maritim Altafullau21UNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
ESP 95FREERIDE SPORTSWEAR, PROYECTO FER, BECAS PODIUMJorge Aranzueque CampelloClub Náutico Santa PolaOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
SWE 28Vidar NyströmKöniglich Schwedischer Yachtclubu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
SUI 63Elia ColomboCircolo Velico Lago di LuganoOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
SUI 76SCHWEIZER SPORTHILFE / ARMEE SUISSE / SCHWEIZER SEGELTEAMSebastian SchärerWSCSOffenVorab-
Dokumentation validiert
THA 111Will McmillanWSCu21Vorab-
Dokumentation steht noch aus
THA 27Nitiphat ChaiwuttiwetOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
TUR 399FENERBAHçE DOGUS YELKENOnur Cavit BirizFenerbahce schreitOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
USA 6LIGHTNING MCQUEENNoah LyonsA1R / NB WindsurfenOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
USA 8AMERICA ONE RACING / MIAMI YACHT CLUBGeronimo NoresMiami Yacht ClubOffenUNVOLLSTÄNDIGE
Dokumentation steht noch aus
VEN 10FURIA-TEAMJose Estredo PerezOffenVorab-
Dokumentation steht noch aus
ZAHLEN SIE JETZT
120 Einträge
53. Trofeo Princesa Sofia Mallorca von Iberostar, erster großer Test vor den Olympischen Spielen in Paris 2024 Ausschreibung online

53. Trofeo Princesa Sofia Mallorca von Iberostar – Test vor Olympia

Tatsächlich dient die Veröffentlichung der Ausschreibung als Startschuss für die 53. Ausgabe der Trofeo Princesa Sofia Mallorca von Iberostar, die vom 29. März bis 6. April in der Bucht von Palma stattfinden wird. Die prestigeträchtige Showcase-Regatta wird die erste Qualifikationsveranstaltung für die World Cup Series 2024 und der erste große Test der Saison sein, die in den Olympischen Spielen in Paris ihren Höhepunkt findet.

Genau hundert Tage bis zum Start der 53. Trofeo Princesa Sofia Mallorca by Iberostar hat das Organisationskomitee gerade die Ausschreibung veröffentlicht. Die erste große internationale Olympia-Klassenveranstaltung des Jahres wird erneut gemeinsam vom Real Club Náutico de Palma, dem Club Náutic S’Arenal, dem Club Marítimo San Antonio de la Playa, der Federación Balear de Vela und der Real Federación Española organisiert de Vela.

Ferran Muniesa, technischer Direktor der Trofeo Princesa Sofía Mallorca von Iberostar, erklärt:  „Diese gemeinsame gemeinsame Organisation ist wirklich das Erfolgsgeheimnis der Sofía. Eine Veranstaltung dieser Größenordnung ist nur dank der Bemühungen der drei Clubs und des Engagements möglich.“ der sehr vielen Menschen, die die Organisation ausmachen, und der Unterstützung aller beteiligten Institutionen, Sponsoren und Mitarbeiter. Wir tun alles, was wir können, für die Segler und den Segelsport, und es ist eine große Verantwortung, die wir mit Konsequenz übernehmen , Professionalität und Leidenschaft.“  

53. Trofeo Princesa Sofia Mallorca von Iberostar, erster großer Test vor den Olympischen Spielen in Paris 2024 Ausschreibung online

Sie werden alle da sein.
Mit der Veröffentlichung der Ausschreibung wird die Anmeldefrist offiziell eröffnet. Nach dem Erfolg der Rekordausgabe 2023, die fast tausend Boote und 1.300 Segler in der Bucht von Palma zusammenbrachte, erwarten die Organisatoren eine Flotte von höchster Qualität. Die Besten der Welt messen sich in der Bucht von Palma.

Muniesa glaubt: „ Alle olympischen Augen werden auf Sofia gerichtet sein, es ist wie das offizielle Training für die Spiele.“ In diesem Jahr ist der Kalender komplizierter, denn da die Spiele im Sommer stattfinden, mussten viele Weltmeisterschaften ihre Termine vorverlegen. Dies bedeutet, dass in den Wochen vor der Veranstaltung weniger Menschen als sonst anwesend sein werden. Dennoch hoffen wir, dass alle zur Sofia, der ersten Regatta des Jahres, bei der alle Klassen und Teams zusammenkommen, nach Palma kommen. Es ist für uns eine Ehre und eine Quelle des Stolzes .“

53. Trofeo Princesa Sofia Mallorca von Iberostar, erster großer Test vor den Olympischen Spielen in Paris 2024 Ausschreibung online

Die zehn Klassen für Paris 2024
Die 53. Trofeo Princesa Sofía Mallorca von Iberostar vereint die zehn Segeldisziplinen der Olympischen Spiele Paris 2024. Die Damenmodelle ILCA 6, 49er FX, IQFoil und Formula Kite; die Herren ILCA 7, 49er, IQFoil und Formula Kite; und die gemischten 470er und Nacra 17 werden in der Bucht von Palma antreten. Der Wettbewerb findet zwischen Montag, dem 1. April, und Samstag, dem 6. April, statt, wenn die Medal Races und Medal Series (je nach Klasse) über die Gewinner der 53. Trofeo Princesa Sofía Mallorca entscheiden. Die Regatta eröffnet die World Cup Series 2024, die Weltliga der olympischen Klassen.

Die Ausschreibung für die 53. Trofeo Princesa Sofia Mallorca von Iberostar ist auf der offiziellen Website der Regatta (www.trofeoprincesasofia.org) verfügbar.

Die 53. Trofeo Princesa Sofia Mallorca von Iberostar wird von World Sailing und den wichtigsten öffentlichen Institutionen der Balearen unterstützt.

Ausschreibung – 53 Trofeo Princesa Sofía Mallorca von Iberostar

https://www.trofeoprincesasofia.org/uploaded_files/document_77021_20231220151001_en.pdf

50 Jahre Olympia Kiel & GIDJM 2022

50 Jahre Olympia & GIDJM

Ein halbes Dutzend kann schon vom Titel träumen

Ein Wettfahrtprogramm im Akkord und Spitzenreiter im Rekordtempo: Am vierten Tag der Gemeinsamen Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften (GIDJM) knüpfen Regattaorganisatoren und Segler nahtlos dort an, wo sie am Sonntag aufgehört haben. Damit haben einen Tag vor Abschluss der Titelkämpfe in neun Meisterschaftsklassen sechs Spitzenreiter die Hand schon fast am Gold und können wohl nur noch durch technischen Defekt oder eigene Fehler vom Triumph abgehalten werden. Für den Finaltag sind zwar schwache Winde prognostiziert. Aber mit insgesamt 114 bereits absolvierten Rennen können die Teams um den Obersten Wettfahrtleiter Fabian Bach ganz entspannt auf den Abschluss der GIDJM blicken.
Optimist
Plötzlich springt das Tor zu einer deutschen Opti-Medaille weit auf. An einem Tag, der mit rabenschwarzen Ergebnissen für den bisher drittplatzierten Belgier Vic Rossel endete, nutzte Levian Büscher (Düsseldorf) die Chance, um sich auf den Bronzerang zu schieben. Ein zweiter Rang zum Abschluss dürfte ihn sogar entspannt in das Finale gehen lassen. Da nach vorn nichts mehr geht, kann er sich ganz darauf konzentrieren, den Podiumsplatz gegen den Norweger Martinius Hopstock abzusichern. Überraschende Schwäche zeigte der topplatzierte Schwede Henric Wigforss, der mit einem 20. Platz einen großen Patzer einfuhr. Aus der Titelspur bringt ihn das allerdings nicht. Seine Führung vor dem Dänen Frederic Dam Hastrup ist weiterhin komfortabel.
Am vorletzten Tag eroberte Levian Büscher einen Podiumsplatz und hat nun gute Chancen auf Bronze. Foto: Sascha Klahn
Teeny
Im Hafenrennen um den besten Platz an der Rampe sind Jona Lotta Hahn/Svea van Raden sehr zurückhaltend und lassen der Konkurrenz den Vortritt. Auf der Regattabahn ist das Duo vom SV Speichersee Emsland dagegen mit dem nötigen Biss unterwegs. Ein 15-Punkte-Polster vor den Verfolgern Niko Becker/Timo Orth (Berlin) und der weiteren eng gestaffelten Flotte lässt sie locker auf die beiden verbleibenden Rennen schauen: „Wir denken schon, dass es klappen sollte. Wir werden versuchen, gute Starts zu fahren und dann zu verteidigen“, sagt Steuerfrau Jona Lotta Hahn. Etwas skeptisch bleibt Vorschoterin Svea van Raden mit Blick auf die Wetterprognose: „Mehr Wind würde uns besser gefallen.“
ILCA 4
Leif Lüders (Kiel) ist auf dem besten Wege seine offene Rechnung mit der Deutschen Jugendmeisterschaft der ILCA 4 zu begleichen: „Im letzten Jahr war ich bis zum letzten Tag Zweiter und bin dann noch auf Rang acht abgerutscht. Deshalb will ich in diesem Jahr auf jeden Fall Vize werden.“ Seine Hoffnungen kann er sogar noch übertreffen. Vor dem Finaltag hat der Mann im Gelb seinen Vorsprung auf seinen verfolgenden Clubkameraden Tom Struve sowie den Berliner Franz Lasch und Mirja Dohle (Grossenheidorn) als bestem Mädchen auf dem Kurs deutlich ausgebaut. „Ich werde mein Bestes probieren und nicht auf die Konkurrenz achten. Leider ist für morgen wenig Wind angesagt. Das passt mir nicht so“, erklärte Lüders.
Als bestes Mädchen in der Ilca 4 ist Mirja Dohle dicht dran an den Podiumsplätzen. Foto: segel-bilder.de
ILCA 6
Wäre er Radfahrer, hätte er sich inzwischen wohl den Beinamen „der Kannibale“ verdient. Wie einst Eddy Merckx auf dem Rad lässt Ole Schweckendiek im ILCA 6 der Konkurrenz der GIDJM keine Chance für Achtungserfolge. Fast! In der letzten Tageswettfahrt, der insgesamt zwölften in der der Serie, ging der Kieler erstmals nicht als Sieger durchs Ziel. Der Kieler Internatsschüler Willy Sörensen durfte jubeln und schob sich durch den Tagessieg auf Platz drei der Gesamtwertung. Die Vergabe der Medaille scheint damit schon fast geklärt. Nur einmal muss Schweckendiek sein Boot in den beiden ausstehenden Wettfahrten noch ins Ziel bringen. Für den Titelgewinn würde ihm dabei der 29. Platz reichen. Auch dahinter sind die Abstände groß, so dass der Hamburger Paul Porthun Platz zwei vor Willy Sörensen sicher haben sollte.
Einen Tagessieg konnte Willy Sörensen dem IDJM-Dominator abjagen. Damit schob sich der Kieler Internatsschüler auf Rang drei. Foto: Sascha Klahn
Europe
Wechselspiel an der Spitze bei den Europes. Im Duell der beiden Segler von der SV Hüde (Dümmer) hat sich Larson Schütze im achten Rennen an der seit der ersten Wettfahrt führenden Antonia Richter vorbeigeschoben. Doch in der neunten Wettfahrt schlug seine Clubkameradin zurück, eroberte wieder Platz eins in der Gesamtwertung. Zwei Punkte trennen die beiden vor dem IDJM-Abschluss. „Es wird auf jeden Fall sehr spannend“, sagte Larson Schütze ausgepumpt im Ziel. „Ich werde noch mal versuchen, Druck aufzubauen. Aber Antonia hat sich in den letzten Monaten stark verbessert, segelt seit dem Medaillengewinn bei der Europameisterschaft mit viel Selbstvertrauen.“ Und die Windvorhersage spielt ihm nicht in die Karten: „Für mich ist alles oberhalb von zwölf Knoten gut, so dass man ordentlich pumpen kann.“ Der Hamburger Nils Wittich strebt dem Gewinn der Bronzemedaille entgegen.
29er
„Endlich haben wir unsere Speedprobleme auf dem Vormwindkurs in den Griff bekommen.“ Carl Krause freute sich, am vierten Wettfahrttag mit Vorschoter Max Georgi in die Erfolgsspur zurückgefunden zu haben. Mit zwei Tagessiegen, einem zweiten und einem vierten Platz konnte das Rostocker Duo den Abstand zu den führenden Brüdern Anton und Johann Sach (Lübeck) zwar leicht verkürzen, ist aber realistisch genug, um sich keine Hoffnungen mehr auf den Titel zu machen. „Dazu sind die beiden zu weit weg. Wir hoffen, dass morgen noch mal genug Wind zum Segeln kommt. Dann wollen wir noch mal alles zeigen – am liebsten so wie heute in den beiden letzten Rennen. Aber realistisch bleibt es der Silberrang“, so Krause. Der Abstand zu den Sach-Brüdern beträgt 18 Punkte. Von den drittplatzierten Moritz Wagner/Ole Guntermann (München) droht bei einem Punkte-Delta von 37 Zählern allerdings keine Gefahr mehr.
420er
Als Sieger der Kieler Woche waren Leonard von Holtum/Josh Berktold mit klaren Titelambitionen nach Kiel gereist. Doch bei zwei noch ausstehenden Rennen müssen die Essener die Überlegenheit der Berliner Johann Emmer/Jannis Liebig anerkennen. „Die beiden haben es fett verdient, haben einen großen Vorsprung rausgefahren. Der Sieg ist für uns außer Reichweite. Jetzt geht es darum, Silber abzusichern“, sagt Leonard von Holtum. Er trauerte ein paar verlorenen Punkten in der letzten Tageswettfahrt hinterher: „Wir waren in einer Spitzengruppe von sechs Boote. Es ging nur um wenige Meter, leider sind wir nur Fünfter geworden.“ Emmer/Liebig verbuchten den Sieg – den inzwischen siebten zur IDJM. Sie nehmen nun Anlauf auf Gold. Von Holtum/Berktold werden sich noch auf einen engen Fight mit den Dritten, Jesper Fleischer/Theo Gnass (Wiesbaden), und den Vierten, Lysander Winter/Constantin Bötsch (Hamburg), einstellen müssen.
Hier führen Leonard von Holtum/Josh Berktold das 420er-Feld zwar an, wissen aber, dass Gold weg ist. Foto: segel-bilder.de
Pirat
Mit durchwachsenen Gefühlen kehrten die Führenden der Piraten, Mia Sophie Aldag/Johan Rohner (Hamburg/Berlin), vom Wasser zurück. Einem ersten und zweiten Platz folgte ein achter Rang. Der zwischenzeitlich angewachsene Vorsprung vor Lissa Müncheberg/Charlotte Meyer (Rostock/Ribnitz) schmolz damit wieder zusammen. „Die ersten beiden Wettfahrten lief es richtig gut. Danach nahm der Wind zu und man konnte merken, dass uns bei unserer ersten gemeinsamen Regatta noch die Abstimmung fehlt“, sagte Mia Sophie Aldag. Entsprechend sind die Windwünsche bei ihrem Vorschoter für Dienstag: „Am liebsten so wenig, dass gar nichts mehr geht. In jedem Fall liegt uns wenig Wind mehr.“ Auf jeden Fall geht es nur noch um Gold oder Silber. Die drittplatzierten Aike Braje/Marie Luise Bark (Münster/Güstrow) sind schon zu weit weg, um in den Titelkampf einzugreifen.
Aus dem breiten Feld der Piraten haben sich zwei Mannschaften für den Titelkampf herauskristallisiert. Foto: segel-bilder.de
Open Windfoil
Den größten Schritt in Richtung Meisterschaft hat Jakob Ditzen noch am Sonntagabend unternommen. Seinem Protest gegen eine nichtstreichbare Frühstart-Disqualifikation im sechsten Rennen wurde von der Jury stattgegeben. Danach legte der Berliner Surfer auf der Regattabahn nach, fuhr weitere Siege ein. Die Surfer legten am Abend noch eine Sonderschicht ein, nutzten den guten Wind, um ein paar Wettfahrtausfälle aufzuholen. Nach vorerst 15 Wettfahrten mit drei Streichresultaten bringt Ditzen ausschließlich erste und zweite Plätze in die Wertung ein, führt deutlich vor seinem Clubkameraden Elias von Maydell und dem Kieler Meno Büchler. Sophia Meyer (Berlin) etabliert sich in der männlich dominierten Konkurrenz auf Platz fünf.
Jakob Ditzen legte nach einer erfolgreichen Protestverhandlung auch auf dem Wasser nach und surft Richtung Titel. Foto: Sascha Klahn
Text: Hermann Hell
 

Der Regatta-Plan:

 

GIDJM

Klassen: Optimist, ILCA 4, ILCA 6, Europe, Teeny, 29er, 420er, Pirat, Open Windfoil Youth.
  • Mittwoch, 10. August, und Donnerstag, 11. August: Vermessung.
  • Freitag, 12. August, bis Dienstag, 16. August: Wettfahrten
  • Dienstag, 16. August 16:00 Uhr: Siegerehrung
 

50 Jahre Olympia vor Kiel-Schilksee:

Klassen: Drachen (Ranglisten-Regatta/ 8 Wettfahrten), Flying Dutchman (IDM/ 7 Wettfahrten), Star (North European Championship/ 6 Wettfahrten), Tempest (WM/ 9 Wettfahrten).
  • Montag, 15. August: Vermessung:  Tempest
  • Dienstag, 16. August: Practice Race: Tempest
  • Mittwoch, 17. August: Vermessung: Star; Wettfahrten: Tempest – 11:00 Uhr erster Start
  • Donnerstag, 18. August: Wettfahrten: Tempest, Drachen
  • Freitag, 19. August: Wettfahrten: Tempest, Star, Drachen, Flying Dutchman; 18:00 Uhr: Eröffnungsfeier
  • Samstag, 20. August: Wettfahrten: Tempest, Star, Drachen, Flying Dutchman
  • Sonntag, 21. August: Wettfahrten: Tempest, Star, Drachen, Flying Dutchman – danach: Siegerehrungen
Streicher:
FD-IDM: ab fünf Wettfahrten ein Streicher;
Tempest-WM: ab fünf Wettfahrten ein Streicher, ab acht Wettfahrten zwei Streicher;
Drachen, Star: ab drei Wettfahrten ein Streicher.
 
Zur Eventwebseite
 
 
Website
Facebook
Link
Email
 
Kontakt:
Kieler Yacht-Club e.V.
Kiellinie 70, 24105 Kiel
 
Tel.: +49 (0) 431 850 23
Mail: 50jahreolympiakiel@kyc.de
Web: www.50jahreolympiakiel.de
 
 
 

 

Kieler Woche 2022 Nik Aaron Willim Spitzenreiter ILCA 7

Kieler Woche 2022 Nik Aaron Willim Spitzenreiter ILCA 7

Nik Aaron Willim Spitzenreiter zum Auftakt

Hochkonzentriert auf dem Weg zu ihrem Tagessieg: Luise Wanser und Philipp Autenrieth im 470er.  Foto: ChristianBeeck.de/Kieler Woche
Nordostwind Stärke drei bis fünf, gleißender Sonnenschein und zahlreiche deutsche Erfolge kennzeichneten am Donnerstag (24. Juni) den Regattaauftakt der olympischen Segeldisziplinen bei der Kieler Woche. Erster Gesamtführender ist der Schleswiger Nik Aaron Willim in der ILCA-7-Klasse. Luise Wanser (Hamburg) kam mit ihrem Vorschoter Philipp Autenrieth in der neuen 470er-Mixed-Disziplin auf den zweiten Rang. Die Silbermedaillengewinnerinnen von Tokio, Tina Lutz und Susann Beucke (Holzhausen/Strande), stiegen mit einem Tagessieg in ihre 49erFX-Abschiedsvorstellung ein und sind nach vier Rennen Gesamtvierte. Nach „Bronze“ in Japan müssen die Kieler Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer im foilenden Nacra-17-Katamaran als Achte noch zulegen. Sie waren allerdings durch Materialbruch in der dritten Wettfahrt eingebremst.
 
In Abwesenheit des Ex-Weltmeisters Philipp Buhl (Sonthofen), der eine Wettkampfpause einlegt, trumpfte sein Sparringspartner Nik Aaron Willim groß auf. Einem Tagessieg zu Beginn ließ der 25-Jährige einen dritten Platz folgen und segelt trotz eines Patzers (15.) danach ab Freitag im gelben Leibchen des Spitzenreiters. Ein blaues trägt dann sein härtester Verfolger Nico Naujock aus Berlin. In Violett als Gesamtdritte geht es für Julia Büsselberg im ILCA 6 weiter. Die Berlinerin segelte drei Topplätze mit Tagessieg und liegt knapp hinter Mara Stransky aus Australien und Mirthe Akkerman aus den Niederlanden.
 
Glänzend war die Stimmung an Bord der gemischten deutschen 470er-Mannschaften. Zwar verloren Wanser/Autenrieth die Poleposition noch an das Schweizer Duo Yves Mermod und Maja Siegenthaler, das zwei Tagessiege schaffte. Aber Platz zwei vor Theres Dahnke und Matti Cipra (Plau am See) sowie Malte und Anastasiya Winkel aus Kiel belegte einen bärenstarken GER-Auftakt.
 
Ein wenig mussten Lutz/Beucke ihrem großen Trainingsrückstand Tribut zollen, denn seit Olympia haben sie nicht mehr auf der Gleitjolle gesessen. Nach Rang drei und vier wurden sie noch Elfte und verpassten das 49erFX-Zwischenpodium hauchdünn. Tina Lutz bilanzierte: „Im ersten Rennen sind wir nach einem guten Start auf die richtige Seite gefahren. Das reichte zum Sieg. Danach mussten wir feststellen, dass die Manöver nicht mehr ganz so spritzig sind. Und jetzt bin ich ganz schön fertig.“ Ihre Vorschoterin Susann Beucke ergänzte: „Die Kommunikation an Bord war top. Wir haben sofort wieder gut zusammengearbeitet.“ 

Sophie Steinlein steigerte sich nach einem Dritten und zwei Zweiten zum Tagessieg und ist Gesamtzweite. Das überrascht allein deshalb nicht, weil die 20-jährige sich in der bei der Kieler Woche geschlechteroffen ausgeschriebenen Disziplin 49er-Bronzemedaillengewinner Thomas Plößel (Hamburg) an die Vorschot holte. „Ich lerne unglaublich viel von solch einem Profi“, so die Steuerfrau, deren Stammcrew erkrankt ist. Im 49erFX führen die Schwedinnen Vilma Bobeck und Rebecca Netzler.
 
Nach vier Rennen der 11. ACO Musto Skiff-Weltmeisterschaft liegt Andy Tarboton (Südafrika) an der Spitze der 44 Athleten. Er jagte den zuvor dominierenden Engländern Rick Peacock und Robert Richardson die Gesamtführung mit einem Tagessieg zum Tagesschluss noch ab. Bester Deutscher ist Iver Ahlmann aus Büdelsdorf als 17.
 
Die 49er-Männer und die iQ-Foiler (Frauen und Männer) gingen erst ab 14 Uhr an den Start. Sebastian Kördel, der in Tarifa lebt, foil-surfte auf Anhieb zum Tagessieg. Die Wettfahrten werden am Freitag (23. Juni) ab 11 Uhr fortgesetzt. Die Vorhersage ist blendend: „Der mäßige bis frische Wind dreh zwar auf Südost, bleibt uns aber erhalten. Und es wird noch wärmer“, so Diplom-Meteorologe Dr. Meeno Schrader aus Kiel.
Das Segelprogramm der Kieler Woche (18. – 26. Juni 2022)
 
Freitag, 24. Juni

11 Uhr
470er, 49erFX, Nacra 17, ILCA 7, ILCA 6
11. ACO Musto Skiff-Weltmeisterschaft
420er, J/24 und J/70

14 Uhr
49er, iQ-Foilen Frauen und iQ-Foilen Männer

19 Uhr
Silbernes Band der seegehenden Yachten (ORC und Yardstick)
 

Partner & Sponsoren der Kieler Woche

Kontakt:
Kieler Yacht-Club e.V.
Kiellinie 70 – 24105 Kiel
 
Telefon: +49 (0) 431 85023
Mail: kiwo@kyc.de
Web: www.kieler-woche.de/segeln
Presse Kontakt:
Andreas Kling
Pressesprecher
Kieler Woche-Regatten

Telefon: +49 (0) 172 257 8817
Mail: andreaskling@t-online.de
 
Website
Facebook
Instagram
Email
 
 
IQ Foil EM Gardasee GER 220 Sebastian Kördel ganz Vorne dabei

IQ Foil EM Gardasee GER 220 Sebastian Kördel ganz Vorne dabei

 SEGEL#BOGEN#SPONSOR/BOOTBESATZUNGVEREINKatzeNettopunkteGesamtpunktzahl1Q(SL)2Q(SL)3Q(SL)4Q(SL)
1 NED 55  Luuc VAN OPZEELAND Offen34
(ein)
ein
ein
ein
2 FR 465  Nikolaus GOARD Offen36
(3)
ein
ein
ein
3 FR 53  Clemens Bourgeois Offen344
BFD
(41)
ein
ein
ein
3 DE 220  Sebastian Kördel Offen344
NCD
(41)
ein
ein
ein
5 ITA 150  Nicol Renna Offen540
ein
ein
(35)
3
6 DE 404  Fabian Wolf Offen712
ein
(5)
3
3
7 GB 360  Andreas BRAUN Offen718
(elf)
3
3
ein
8 NES9  Kiran Badlöe Offen748
DPI3
_
3
ein
BFD
(41)
9 FR 152  Tom ARNOUX Offen912
(3)
3
3
3
10 Neuseeland 59  Josh ARMIT Offen916
5
3
(7)
ein
elf GB 931  Tom Squires Offen9fünfzig
ein
BFD
(41)
3
5
12 NED 465  Huig Jan TAK Offen1023
DPI2
_
7
ein
(13)
13 BH 7  Matthäus Isaak Offenelf16
(5)
3
5
3
14 ESR 24  Yoav Omer Offenelfzwanzig
ein
5
5
(9)
fünfzehn Pol 28  Radosław FURMANSKI Offenelf3. 4
3
(23)
5
3
16 AUS 0  Stefan Allen Offen1322
7
5
(9)
ein
17 ENDE 8  Jakob EKLUND Offen1328
(fünfzehn)
3
ein
9
18 SU 63  Elia COLOMBO Offen1354
3
ein
RET
(41)
9
19 ITA 88  Mattia CAMBONI Offen1354
7
ein
5
BFD
(41)
zwanzig GB 60  Samuel SILLS Offenfünfzehn32
3
(17)
3
9
einundzwanzig IT 24  Luca DI TOMASSI Offenfünfzehn46
ein
(31)
3
elf
22 FR 3  Thomas GOARD Offenfünfzehn56
3
3
9
BFD
(41)
23 IT 17  Antonino CANGEMI Offen1736
7
7
(19)
3
24 ITA 60  Daniele BENEDETTI Offen1736
(19)
5
5
7
25 FR 30  Gaspard CARFANTAN u211938
9
9
ein
(19)
26 Vereinigte Staaten 6  Noah Lyon Offen1938
(19)
7
7
5
27 KOR 71  Taehoon LEE Offen1960
9
7
3
BFD
(41)
28 ISR 60  Tom REUVENY Offen1960
7
9
3
BFD
(41)
29 NIE 36  Max Kastelin u211960
7
BFD
(41)
5
7
30 POL182  Pawel TARNOWSKI Offeneinundzwanzig42
ein
(einundzwanzig)
7
13
31 NE 2020  GELIEBT VRIESWIJK Offeneinundzwanzig62
9
BFD
(41)
7
5
32 ESP4  Vieito Cobián TOMAS Offeneinundzwanzig62
9
7
5
DNF
(41)
33 GB 983  Matthew Barton Offen233. 4
(elf)
5
9
9
3. 4 GB 10  Henry BLOODWORTH Offen2336
(13)
13
5
5
35 FR 50  Oël POULIQUEN Offen2338
elf
(fünfzehn)
9
3
36 POL72  Manowiecki KAMIL u212338
9
9
(fünfzehn)
5
37 ESR 51  bel baz Offen2354
5
elf
(31)
7
38 RAHMEN 7  Adrian MESTRE Offen2364
BFD
(41)
9
elf
3
39 ISR 930  Daniel BASIK TASHTASH u212364
5
BFD
(41)
elf
7
40 ISR 16  Weg POMERANTZ u212540
13
(fünfzehn)
7
5
41 FR 4  Wald TITOUAN Offen2560
17
(35)
7
ein
42 HKG21  Ching-Yin CHENG Offen26.341.3
9
7
RDG
10.30
(fünfzehn)
43 FR77  Pierre LE COQ Offen2738
(elf)
9
9
9
44 ISR 30  Tomer VARDIMON Offen2742
elf
5
(fünfzehn)
elf
Vier fünf FR312  Fabien PIANAZZA Offen2942
7
(13)
elf
elf
46 FR 629  Louis Pignolet Offen2970
5
3
einundzwanzig
BFD
(41)
47 Pol 23  Maciek RUTKOWSKI Offen2970
5
17
7
BFD
(41)
48 FR 1159  Benoît MERCEUR Offen3164
fünfzehn
9
(33)
7
49 NE 14  Lukas Schmitz u213548
(13)
elf
13
elf
fünfzig NES17  Joost VINK Offen3554
13
(19)
17
5
51 Pol 82  Pjotr ​​MYSZKA Offen3556
fünfzehn
(einundzwanzig)
fünfzehn
5
52 ESP211  Fernando LAMADRID TRUEBA Offen3558
(23)
elf
elf
13
53 SUI 601  Matteo BENZ Offen3560
13
13
9
(25)
54 FR 0  Jérôme PASQUETTE Offen3576
5
fünfzehn
fünfzehn
BFD
(41)
55 LTU 7  Rytis JASIUNAS Offen3576
7
fünfzehn
13
BFD
(41)
56 DE 730  Lars POGGEMANN Offen3754
(17)
5
17
fünfzehn
57 HK 8  Rafeek KIKABHOY Offen3758
(einundzwanzig)
19
elf
7
58 NE 11  Sil HOEKSTRA Offen3758
elf
(einundzwanzig)
7
19
59 CZE 130  Karel LAVICKY Offen3762
(25)
7
elf
19
60 GB 19  Finn Hawkin u213778
3
13
einundzwanzig
BFD
(41)
61 HKG33  Ling Yeung AU u213778
7
einundzwanzig
9
BFD
(41)
62 POL636  Dominik LEWINSKI u213962
19
(23)
9
elf
63 DEN 15  Mads JEPSEN Offen3980
17
ein
einundzwanzig
BFD
(41)
64 Höhle 37  Johan SO u213980
5
einundzwanzig
13
BFD
(41)
65 LTU 1  Juozas BERNOTAS Offen4156
(fünfzehn)
13
fünfzehn
13
66 JP 5  Kensei Ikeda Offen4158
13
(17)
elf
17
67 AR 4  Ethan WESTERA Offen4166
(25)
elf
13
17
68 ITA101  Alessandro José TOMASI u214170
9
23
(29)
9
69 22 €  Harry H. JOYNER u214366
elf
elf
einundzwanzig
(23)
70 Pol 42  Michal Polak u214366
(23)
elf
17
fünfzehn
71 SP95  Jorge ARANZUEQUE CAMPELLO Offen4372
(29)
9
25
9
72 KRO 751  Lukas MRATOVIC Offen4374
17
elf
(31)
fünfzehn
73 ESP100  José Luis BORONAT SUAY OffenVier fünf68
fünfzehn
17
13
(23)
74 EG 8  Byron KOKKALANIS OffenVier fünf72
fünfzehn
fünfzehn
(27)
fünfzehn
75 SU 76  Sebastian Schaerer u21Vier fünf74
13
einundzwanzig
(29)
elf
76 Bel 39  Thomas BRÜCKE OffenVier fünf80
(35)
19
13
13
77 ESP388  Nacho BALTASAR SOMMER u214770
(23)
19
fünfzehn
13
78 jpn11  Tomizawa MAKOTO Offen4776
fünfzehn
(29)
13
19
79 ITA 87  Jacopo Renna Offen4788
fünfzehn
9
23
BFD
(41)
80 USA 96  Alexander TEMKO u214788
elf
fünfzehn
einundzwanzig
BFD
(41)
81 ESR 218  Hillel-ROI u214974
19
23
(25)
7
82 IT 27  Manolo Modena u215172
17
13
(einundzwanzig)
einundzwanzig
83 ESP339  Bernat TOMAS CARDELL u215184
(33)
33
elf
7
84 AUS111  Will Mcmillan u215192
DSQ
(41)
elf
17
23
85 ESP3  Joan Carles CARDONA BOCARANDO offen5378
17
(25)
19
17
86 NOCH 252  Endre FUNNEMARK Offen5380
25
5
(27)
23
87 HU 196  Bence WEIHNACHTSMANN Offen5380
einundzwanzig
13
19
(27)
88 ITA 333  Francesco Cappuzzo Offen5578
(23)
17
fünfzehn
23
89 TUR399  Onur Cavit BIRIZ Offen5590
einundzwanzig
(35)
19
fünfzehn
89 USA 11  Pedro PASCUAL ANZUG Offen5590
einundzwanzig
(35)
19
fünfzehn
91 Kor 153  Chaneui Kim Offen5592
19
(37)
19
17
92 DEN 291  Niklas LILLELUND Offen5786
27
17
13
(29)
93 POL163  Tomasz ROMANOWSKI Offen5794
17
(37)
17
23
94 GB 102  James Hatcher Offen5798
23
7
27
BFD
(41)
95 FR 997  Mathis ALEXIS u215984
19
(25)
23
17
96 DE 107  Jonne Heimann u215986
19
(27)
23
17
97 ITA 155  Leonardo TOMASINI u215988
einundzwanzig
(29)
27
elf
98 674 $  Caelin WINCHCOMBE Offen5990
(31)
25
23
elf
99 ESP359  Joan RIUTORT GARCIA u215992
23
19
(33)
17
100 81 €  Grace Morris u215994
23
19
17
(35)
101 ISR 253  Yoav COHEN Offen6188
einundzwanzig
23
17
(27)
102 AR 31  Malik HOVELING Offen61102
einundzwanzig
17
23
BFD
(41)
103 FR752  Alexandre Vetter Offen6388
(25)
19
25
19
104 BIS 23  Tiago ABREU Offen6390
23
fünfzehn
(27)
25
105 ERG 80  Leonidas TSORTANIDIS Offen63104
27
13
23
BFD
(41)
106 KRO 75  Ian A.N.I.C. u2165100
25
27
(35)
13
107 SVK 2  Robert Kubin u2165106
DSQ
(41)
fünfzehn
29
einundzwanzig
108 LA 29  Davis MAZAIS u2167108
19
BFD
(41)
29
19
109 ITA 345  Jacopo GAVIOLI u216996
17
25
(27)
27
110 APS 52  Elkan OH u216998
(29)
27
25
17
111 42 €  Jack HG JOYNER u2169104
(35)
einundzwanzig
29
19
112 JPN60  Tomonori ANAMI Offen69104
(35)
23
einundzwanzig
25
113 Neuseeland 1  Antonio COZZOLINO Offen7198
25
(27)
25
einundzwanzig
114 TUR8911  Kerim GIRITLIOGLU u2171104
27
23
(33)
einundzwanzig
115 SPA 1  Engel GRANDA ROQUE Offen71112
9
31
31
BFD
(41)
116 DEN 444  Alfred Tang Dixen u2171112
35
BFD
(41)
23
13
117 EG 1  Alexandros KALPOGIANNAKIS u2171112
27
29
fünfzehn
BFD
(41)
118 TUR2094  Luis GÖKTEPE Offen73104
(31)
19
23
31
119 UKR 13  Oleksandr TUGARYEV Offen73108
einundzwanzig
31
(35)
einundzwanzig
120 HU 77  MATER BORS Offen75116
27
29
19
BFD
(41)
121 JPN54  Daiya KURAMOCHI Offen77106
(29)
25
27
25
122 Kor 248  Hyeongjung KANG Offen77110
27
25
(33)
25
123 ES 28  Renar ROOLAHT Offen77112
29
27
(35)
einundzwanzig
124 Neuseeland 27  Thomas Kruk Offen77118
NCD
(41)
25
31
einundzwanzig
125 SP502  Santiago COSTA HOEVEL u2179112
31
29
19
(33)
126 TON 48  Mehdi GUEMBRI Offen79114
33
einundzwanzig
25
(35)
127 FR307  Jules Chantrel u2181110
25
(29)
29
27
128 DEN 234  Kasper STORVANG u2181118
(37)
17
29
35
129 Höhle 34  Christoffer DAMGAARD Offen81122
37
27
17
BFD
(41)
130 UKR 5  Oleksandr MENDELENKO u2183124
NCD
(41)
35
25
23
131 Tscheche 63  David DRDA u2185120
(35)
35
einundzwanzig
29
132 ITA 7355  Zeno TARLAO u2187124
31
(37)
31
25
133 FR 20  Clément DESTOMBES u2189122
25
31
(33)
33
134 ES 143  Romek ROOLAHT u2189126
(37)
37
37
fünfzehn
135 TÜR 2004  Dora DERINLER u2191126
33
33
25
(35)
136 JPN 1151  SAITO-Joch u2191128
27
33
(37)
31
137 HU 401  Kamerad KOSSOVICS u2191128
29
33
(37)
29
138 AUS 5225  Jack MARQUARDT Offen91130
29
27
35
(39)
139 CYP1  Andreas Cariolou Offen93126
(33)
31
33
29
140 ST36  Joona Mik u2193126
31
(33)
29
33
141 DE 204  Jakob DITZEN u2193126
(33)
31
31
31
142 DI 53  Theo PETER u2193128
29
31
(35)
33
143 TUR 9999  Batuhan ARSLAN u2193134
27
29
37
BFD
(41)
144 Neuseeland 35  Eli LIEFTING u2195136
13
BFD
(41)
DNK
41
BFD
41
145 ESR 8  Ofek ELIMELECH Offen95136
NCD
(41)
23
31
BFD
41
146 TUR 1826  Ali Berk TUNCER u2197134
33
(37)
27
37
147 SO 3  Samuel PEREZ HULTS Offen97138
29
33
35
BFD
(41)
148 SP995  Curro MANCHON Offen97138
31
35
31
BFD
(41)
149 BEL250  Kyrill Evard u21101138
35
35
(37)
31
150 DEN 84  Anders ELIASEN Offen101142
31
33
37
BFD
(41)
151 LA 188  Martins DZIRNIEKS Offen103144
33
37
33
BFD
(41)
152 jpn16  Jack Kanagami u21105144
31
37
(39)
37
153 APS 21  Jun Hao LO Offen107148
35
39
33
BFD
(41)
154 ITA 9114  Michele Laurenza u21123164
NCD
(41)
BFD
41
DNK
41
DNK
41
Letzte Aktualisierung: 18.05.2022 9:35:43
2 Podiumsplätze und 6 Top Ten Platzierungen bei der Semaine Olympique Francaise

2 Podiumserfolge, 6 Top-Ten-Platzierungen bei der Semaine Olympique Française

 

Luise Wanser (Norddeutscher Regatta Verein) und Philipp Autenrieth (Bayerischer Yacht-Club) freuen sich über den dritten Platz. © Sailing Energy / FFVOILE

 

Gesamt-Dritte wurden die 470er-Mixed-Crew Luise Wanser/Philipp Autenrieth (Norddeutscher Regatta Verein (NRV)/Bayerischer Yacht-Club) und iQFoiler Sebastian Kördel (NRV). In den Top Ten glänzten außerdem Laser-Weltmeister Philipp Buhl (Segelclub Alpsee-Immenstadt/NRV) als Gesamt-Vierter und sein jüngerer Teamkamerad Nik Aaron Willim (NRV) als Achter im Ilca 7 (vormals Laser Standard). Auch die Kiter Leonie Meyer und Florian Gruber (beide NRV) trugen mit den starken Plätzen sieben und zehn zur guten Top-Ten-Bilanz der DSV-Flotte bei.

iQFoiler Sebastian Kördel vom Norddeutschen Regatta Verein erreichte ebenfalls Platz drei. © Sailing Energy / FFVOILE

 

“Wir haben sehr gute Leistungen gesehen“

DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner sagte: „Das war nach Palma das zweite große europäische Event mit Weltklassebesetzung und guten bis sehr guten Ergebnissen unserer Crews. Wir haben einige überragende Leistungen gesehen. Die Konstanz zeigt, dass Aktive und Trainer im Winter wirklich gut gearbeitet haben. Die Bilanz ist eine starke Motivation auf unserem Kurs zu den Olympischen Spielen 2024.“

Im Feld der neuen olympischen 470er-Mixed-Crews war wieder Luise Wanser mit ihrem Vorschoter Philipp Autenrieth die beste Steuerfrau. Die erst 24 Jahre alte Olympia-Sechste von Enoshima sagte: „Wir waren richtig schnell, haben einen Geschwindigkeitsvorteil, sobald Gleitbedingungen herrschen. Natürlich machen wir noch Fehler. Ich bin noch jung und wir sind ein neues Team. Im Medaillenfinale mussten wir auf der Zielgeraden kringeln. Aber insgesamt sind wir sehr glücklich über unsere Leistungen – eine gute Basis für den weiteren Weg“. Theres Dahnke und Matti Cipra (Plauer Wassersportverein) sowie Malte und Anastasiya Winkel (Schweriner Yacht-Club/NRV) machten die gute deutsche 470er-Mixed-Bilanz mit den Rängen 13 und 15 komplett.

„Es ist unser erster gemeinsamer Podiumsplatz“

Ohne Rennen am Finaltag, die in den sehr leichten Winden vor Hyères für die iQFoiler ausfielen, surfte Sebastian Kördel auf Platz 3. Trotz Erkrankung in der Vorwoche, konnte sich der 31-Jährige bei der französischen Olympia-Woche schnell steigern und den Podiumsplatz erkämpfen. „Das ist ein Klasse-Ergebnis, über das sich auch mein Trainer Dom Tidey sehr freut. Es ist unser erster gemeinsamer Podiumsplatz.“

Philipp Buhl dominierte die ILCA7-Flotte vier Tage lang, aber musste sich am Ende doch mit Rang acht zufrieden geben © Sailing Energy / FFVOILE

Philipp Buhl dagegen sah seinen vierten Platz mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Der Allgäuer hatte die Ilca-7-Flotte vier Tage lang mit herausragenden Leistungen und fünf Wettfahrtsiegen dominiert, bis er wie weitere Top-Akteure von einem komplizierten Leichtwindtag einen Tag vor dem Finale leicht ausgebremst wurde. Zwar ging Buhl dennoch punktgleich mit dem späteren Sieger Pavlos Kontides aus Zypern als Spitzenreiter ins Finale, brachte sich aber mit Rang acht um den verdienten Podiumsplatz. „In dieser Woche lief einiges überragend gut. Heute war vielleicht ein guter Wachrüttler. Für die WM in einem Monat in Mexiko nehme ich aber viel Gutes und auch eine Ladung Selbstbewusstsein mit“, sagte Philipp Buhl in Frankreich.

„Segeln hat mir nie mehr Spaß gemacht“

Das beste Ergebnis seiner Karriere feierte Buhls Trainingspartner Nik Aaron Willim, der im Ilca 7 mit Platz acht mitten in die Weltspitze segelte. Sein Fazit fiel entsprechend glücklich aus: „Ich konnte mich hundertprozentig aktivieren und freue mich über zwei Dinge: Zum einen habe ich mir selbst gezeigt, dass ich es kann. Zum anderen habe ich nach vielen Verletzungen in den vergangenen Jahren Stehvermögen gehabt. Segeln hat mir nie mehr Spaß gemacht! Ich kann nun mit mehr Freude, Power und Gelassenheit in die WM gehen und denke, dass dort für Philipp und mich im jetzigen Zustand einiges gehen kann. Philipp ist ein großartiger Trainingspartner, der in Mexiko sicher in Titelnähe segeln wird.”

In den deutschen Skiff-Paradedisziplinen 49er und 49erFX waren die deutschen Top-Crews in dieser frühen Saisonphase nicht am Start. Der 29. Platz von Jakob Meggendorfer/Andreas Spranger (Bayerischer Yacht-Club) war nach imposantem Einstieg der Süddeutschen einer Erkrankung des Steuermanns und dem Aus zur Regatta-Halbzeit geschuldet.

GESAMTERGEBNISSE: Semaine Olympique Française 2022

Ilca 7
1. Pavlos Kontides (CYP), 42 Punkte
2. Eliott Hanson (GBR), 43 Punkte
3. Michael Beckett (GBR), 50 Punkte
4. Philipp Buhl (Segelclub Alpsee-Immenstadt/Norddeutscher Regatta Verein), 54 Punkte
8. Nik Aaron Willim (Norddeutscher Regatta Verein), 77 Punkte

Ilca 6
1. Agata Barwinska (POL), 86 Punkte
2. Marie Barrue (FRA), 111 Punkte
3. Louise Cervera (FRA), 113 Punkte
19. Julia Büsselberg (Verein Seglerhaus am Wannsee), 190 Punkte
29. Hannah Anderssohn (Warnemünder Segel-Club), 228 Punkte

470er Mixed
1. Anton Dahlberg/Lovissa Karlsson (SWE), 35 Punkte
2. Hippolyte Machetti/Aloise Rtornaz (FRA), 42 Punkte
3. Luise Wanser/Philipp Autenrieht (Norddeutscher Regatta Verein/Bayerischer Yacht-Club), 51 Punkte
13. Theres Dahnke/Matti Cipra (Paluer Wassersportverein), 60 Punkte
15. Malte Winkel/Anastasiya Winkel (Schweriner Yacht-Club/Norddeutscher Regatta Verein), 62 Punkte

49er
1. Dominik Buksak/Szymon Wierzbicki (POL), 66 Punkte
2. Nevin Snow/Maximiliano Agnese (USA), 93 Punkte
3. Erwan Fischer/Clement Pequin (FRA), 94 Punkte
28. Jakob Meggendorfer/Andreas Spranger (Bayerischer Yacht-Club), 240 Punkte

49erFX
1. Martine Grael/Kahena Kunze (BRA), 68 Punkte
2. Stephanie Roble/Margaret Shea (USA), 77 Punkte
3. Helene Naess/Marie Rønningen (NOR), 79 Punkte
30. Nadine Boehm/Lena Weißkichel (Deutscher Touring Yacht-Club/Württembergischer Yacht-Club), 113 Punkte

Nacra 17
1. Ruggero Tita/Caterina Banti (ITA), 36 Punkte
2. John Gimson/Anna Burnet (GBR), 54 Punkte
3. Sinem Kurtbay/Akseli Keskinen (FIN), 72 Punkte

Formula Kite Frauen
1. Daniela Moroz (USA)
2. Lauriane Nolot (FRA)
3. Ellie Aldridge (GBR)
7. Leonie Leonie Meyer (Norddeutscher Regatta Verein)

Formula Kite Männer
1. Maximilian Maeder (SGP)
2. Axel Mazella (FRA)
3. Maxime Nocher (FRA)
10. Florian Gruber (Norddeutscher Regatta Verein)
13. Jannis Maus (Cuxkiters)

iQFoil Frauen
1. Hélène Noesmoen (FRA), 12 Punkte
2. Maja Dziarnowska (POL), 36 Punkte
3. Delphine Cousin (FRA), 53 Punkte
14. Lena Erdil (Norddeutscher Regatta Verein), 130 Punkte
15. Alisa Engelmann (Württembergischer Yacht-Club), 161.22 Punkte

iQFoil Männer
1. Nicolas Goyard (FRA), 15 Punkte
2. Clément Bourgeois (FRA), 44 Punkte
3. Sebastian Kördel (Norddeutscher Regatta Verein), 46 Punkte
23. Fabian Wolf (Formula Windsurfing Verein Kiel), 214 Punkte

Zu den Endergebnissen

Zur Fotodatenbank des German Sailing Teams