Schlagwortarchiv für: Rolex Sailing

Rolex Sailing: Segler des Jahres 2021 Tom Slingsby AUS und Hannah Mills / Eilidh McIntyre GBR ausgezeichnet

Rolex Sailing: Segler des Jahres 2021 Tom Slingsby AUS und Hannah Mills / Eilidh McIntyre GBR ausgezeichnet

Rolex Sailing: Segler des Jahres 2021

Hannah Mills/Eilidh McIntyre GBR und Tom Slingsby AUS ausgezeichnet

Freitag, 3. Dezember 2021   

Cowes, Großbritannien 02.12.2021 

Die olympischen Goldmedaillengewinner Hannah Mills MBE (GBR) und Eilidh McIntyre (GBR) wurden in einer virtuellen Zeremonie, die live von der Royal Yacht Squadron übertragen wird, zur Rolex World Sailor of the Year 2021 gewählt.

Der Australier Tom Slingsby hat den Rolex World Sailor of the Year 2021 für Männer gewonnen, um seine Leistungen in drei Wettkampfklassen in den letzten zwei Jahren zu feiern.

Mills und McIntyre holten in Tokio Gold in der 470er-Klasse, ein Sieg, der Mills zur erfolgreichsten Olympia-Seglerin aller Zeiten machte. Dies war ihr zweites olympisches Gold und wiederholte ihren Sieg aus Rio 2016 mit ihrer neuen Partnerin.

McIntyre gewann ihre erste Goldmedaille in Tokio und trat damit in die Fußstapfen ihres Vaters Michael, der 1988 bei den Spielen in Seoul Gold gewann. Das Paar erhielt 37 % der Stimmen und war damit die klare Wahl unter den fünf Nominierten für die diesjährige weibliche Rolex World Sailor of the Year.

Unter den fünf männlichen Nominierten sicherte sich Slingsby 29% der Stimmen, nachdem er seine Moth-Weltmeisterschaft verteidigt hatte, 13 der 14 Rennen gewonnen und sich aufeinanderfolgende Titelgewinne 2019 und 2021 gesichert hatte. Er hat auch den Standard in der globalen SailGP-Rennstrecke gesetzt und sich den Titel der ersten Saison als Team-CEO und Skipper von Team Australia gesichert, das derzeit mit nur zwei verbleibenden Events in der zweiten Saison ebenfalls an der Spitze der Rangliste der Serie steht.

Er krönte ein fantastisches Jahr auf dem Wasser als Teil der Crew von „Comanche“, den Gewinnern des Rolex Middle Sea Race 2021.

In diesem Jahr wurden rekordverdächtige 40.000 Stimmen abgegeben, um die Leistungen von Seglern aller Disziplinen zu würdigen

„Ich bin völlig hin und weg“, sagte Mills. „Das Line-Up in diesem Jahr war absolut unglaublich. Ich bin so stolz auf Eilidh für alles, was sie in diese Olympia-Kampagne gesteckt hat, sie war die absolut beste Teamkollegin. Ich fühle mich wirklich geehrt.

„Ich fühle mich privilegiert, im Moment eine Frau im Segelsport zu sein, es gibt so viele Möglichkeiten da draußen. Ich hoffe wirklich, ein Teil davon zu sein, den Weg für weibliche Seglerinnen von heute und für die Zukunft zu ebnen. Es ist inspirierend, Teil eines Verbandes wie World Sailing zu sein, der Nachhaltigkeit so ernst nimmt, und ich bin so glücklich, an einem so großartigen Sport beteiligt zu sein.“

McIntyre fügte hinzu: „Ich möchte Hannah und allen nur dafür danken, dass sie für uns gestimmt haben und für all Ihre Unterstützung. Wir wären nicht hier, ohne all die tollen Frauen, die uns drängen.“

Slingsby war ebenso dankbar. „Ich erinnere mich, als ich 15 Jahre alt war, schrieb ich meine Karriereziele auf und es war, die olympische Goldmedaille zu gewinnen, den America’s Cup zu gewinnen und Weltsegler des Jahres zu werden. Ich habe das große Glück, dass ich zum zweiten Mal den World Sailor of the Year Award gewonnen habe. Ich bin so glücklich, in der Position zu sein, in der ich bin, und diese unglaublichen Möglichkeiten zu bekommen. Gratulation an alle anderen Jungs, es waren dieses Jahr unglaubliche Segler nominiert.“

Insgesamt 13 Athleten – darunter Olympia-Medaillengewinner, Sieger großer Offshore-Serien, ein Kite-Weltmeister und neue Weltrekordler – waren zwischen dem 1. September 2019 und dem 31. August 2021 für ihre Leistungen in die engere Wahl gezogen worden.

Die 146 Mitgliedsverbände von World Sailing und ihre 119 Klassen hatten eine Rekordzahl von 39 Athleten aus insgesamt 19 Nationen aus dem gesamten Disziplinenspektrum für die Rolex World Sailor of the Year Awards 2021 nominiert.

Diese Nominierungen wurden von einem Expertengremium in die engere Wahl gezogen, darunter fünf ehemalige Gewinner des World Sailing Award – Jo Aleh (NZL), Theresa Zabell (ESP), Santiago Lange (ARG), Mateusz Kusznierewicz (POL) und Shirley Robertson (GBR) – neben Dee Caffari ( GBR), Craig Leweck (USA), Yann Rocherieux (FRA) und Luca Rizzotti (ITA).

Die Jury hat zusammen mit einer öffentlichen Online-Abstimmung die Gewinner ermittelt

 

Nominiert Frauen:
• Annie-Marie Rindom (DEN)
• Martine Grael and Kahena Kunze (BRA)
• Hannah Mills and Eilidh McIntyre (GBR)
• Clarisse Cremer (FRA)
• Daniela Moroz (USA)

Nominiert Männer:

• Peter Burling and Blair Tuke (NZL)
• Tom Slingsby (AUS)
• Yannick Bestaven (FRA)
• Kiran Badloe (NED)
• Giles Scott (GBR)

For additional information on the nominees, click here.


Liste von Rolex World Sailor of the Year Award:
2021 Hannah Mills MBE (GBR) & Eilidh McIntyre (GBR), Tom Slingsby (AUS)
2020 Not awarded
2019 Marco Gradoni (ITA), Anne-Marie Rindom (DEN)
2018 Pavlos Kontides (CYP), Carolijn Brouwer (NED) / Marie Riou (FRA)
2017 Peter Burling (NZL), Marit Bouwmeester (NED)
2016 Santiago Lange (ARG), Hannah Mills & Saskia Clark (GBR).
2015 Peter Burling & Blair Tuke (NZL), Sarah Ayton (GBR)
2014 James Spithill (AUS), Martine Grael & Kahena Kunze (BRA)
2013 Mat Belcher (AUS), Jo Aleh & Polly Powrie (NZL)
2012 Ben Ainslie (GBR), Lijia Xu (CHN)
2011 Iker Martinez & Xabier Fernandez (ESP), Anna Tunnicliffe (USA)
2010 Tom Slingsby (AUS), Blanca Manchon (ESP)
2009 Torben Grael (BRA), Anna Tunnicliffe (USA)
2008 Ben Ainslie (GBR), Alessandra Sensini (ITA)
2007 Ed Baird (USA), Claire Leroy (FRA)
2006 Mike Sanderson (NZL), Paige Railey (USA)
2005 Fernando Echavarri & Anton Paz (ESP), Ellen MacArthur (GBR)
2004 Robert Scheidt (BRA), Sofia Bekatorou & Emilia Tsoulfa (GRE)
2003 Russell Coutts (SUI), Siren Sundby (NOR)
2002 Ben Ainslie (GBR), Sofia Bekatorou & Emilia Tsoulfa (GRE)
2001 Robert Scheidt (BRA), Ellen MacArthur (GBR)
2000 Mark Reynolds & Magnus Liljedahl (USA), Shirley Robertson (GBR)
1999 Mateusz Kusznierewicz (POL), Margriet Matthijse (NED)
1998 Ben Ainslie (GBR), Carolijn Brouwer (NED)
1997 Pete Goss (GBR), Ruslana Taran & Elena Pakholchik (UKR)
1996 Jochen Schümann (GER), Lai Shan Lee (HKG)
1995 Russell Coutts (NZL), Isabelle Autissier (FRA)
1994 Peter Blake (NZL) & Robin Knox-Johnston (GBR), Theresa Zabell (ESP)

 
 World Sailing  Sailor of the year 2021  Hannah Mills/Eilidh McIntyre GBR und Tom Slingsby AUS ausgezeichnet
Gestern Abend wurden die 470er-Olympia-Goldmedallistinnen Hanna Mills/Eilidh McIntyre GBR und der ehemalige Laser-Olympia-Sieger, Moth-Weltmeister und SailGP-Dominator Tom Slingsby AUS zu den Weltseglern des Jahres 2021 gekürt. Der Bericht
Rolex Sailing: Tre Golfi Sailing Week 2022

Rolex Sailing: Tre Golfi Sailing Week 2022

                                                                                                         LogoTreGolfiSailingWeek
­

 

2022 werden in Sorrento und seiner atemberaubenden Küste die traditionellen Regatten stattfinden, die jedes Jahr im Mai das Who-is-Who des internationalen Segelsports an den Golf von Neapel bringen

­
­
­
­
­

Der Termin wird wie immer auf den Gewässern von Santa Lucia in Neapel stattfinden, die von den imposanten Mauern des Castel dell’Ovo überragt werden. Am Samstag, 14. Mai, startet die 67. Auflage der Regata dei Tre Golfi auf ihrer klassischen Route, die die Inseln Procida, Ventotene und Ponza im Hafen verlässt, bevor sie zurückkehrt, um die Li Galli-Felsen vor Positano zu umrunden und die Ziellinie zu überqueren Capri. Der Kurs umfasst rund 250 Meilen in den drei Golfen von Neapel, Gaeta und Salerno.

Nach dem Überqueren der Ziellinie legen die Boote in Sorrento an, ihrer logistischen Basis für vier intensive Tage mit Küsten- und Luv-Lee-Rennen auf der gleichen Regattastrecke wie in den Vorjahren, die sich zwischen Punta della Campanella, den Faraglioni von Capri und Procida erstreckt, die Insel wurde für 2022 zur italienischen Kulturhauptstadt ernannt.

Die Maxi-Yachten werden am Hauptdock in Marina Piccola festmachen, während die ORC-Flotte im knapp 1,5 km entfernten Piano di Sorrento anlegen wird.

„Wir sind bereit und freuen uns, die Welt des Segelns begrüßen zu dürfen, die dieses Rennen so großartig gemacht hat“, kommentierte Massimo Coppola, Bürgermeister von Sorrent. „Sorrento ist weltweit für seine Gastfreundschaft bekannt und wir sind bereit zu zeigen, dass unser Ruf wohlverdient ist.“

Roberto Mottola, Präsident des Circolo Remo e Vela Italia, der seit jeher die Segelwoche im Mai organisiert: „Zunächst möchte ich unserem Sponsor Rolex für die jahrelange Unterstützung und den Klassenverbänden IMA und ORC danken, die haben ihr Vertrauen in uns bestätigt, indem sie uns wichtige internationale Titelereignisse anvertraut haben.

Mein Dank gilt auch dem Bürgermeister von Sorrent, der uns seine Stadt geöffnet hat. Es tut uns leid, Capri zu verlassen, aber die Veranstaltung hat so viele Teilnehmer erreicht, dass eine andere logistische Herangehensweise erforderlich war, um mindestens 150 Boote bequem unterbringen zu können. Sorrento bietet uns mit seinen drei Häfen im Umkreis von nur einer Meile die bestmöglichen Möglichkeiten.

 

­

Entries are open: https://www.tregolfisailingweek.com/index.php?r=en/&c=x

info@tregolfisailingweek.com

­
­
­
 
 
­
 
 
­
 
­
­
 
­
 
 
 
­­­
­
­­
 ­
­­
­­­
­ ­
­­­
­­
 ­
­­
­
­­­
 
­
­

 

­
­
­
­
 
 
 
­­­
­
  
 ­
 ­
 ­
­
­­­
 
­
­
 
­
­
­

The Tre Golfi Sailing Week includes:

  • The 67th Regata dei Tre Golfi, eligible for the 2022 FIV Italian Offshore Championship and also part of the IMA Mediterranean Offshore Challenge.
  • The Maxi European Championship, one long-distance race along the course of the 67th Regata dei Tre Golfi, part of the IMA Mediterranean Offshore Challenge, plus four days of inshore races, also part of the IMA Mediterranean Inshore Challenge.
  • The ORC Mediterranean Championship, one long-distance race along the course of the 67th Regata dei Tre Golfi, plus three days of inshore races valid for the Campionato Nazionale del Tirreno. The Campionato Nazionale del Tirreno is eligible for the ORC Italian Championship.

Supported by ROLEX as Official Timepiece, the Tre Golfi Sailing Week is organized from 14 to 21 May 2022 by Circolo Remo e Vela Italia under the patronage of FIV and in cooperation with Yacht Club Italiano, Reale Yacht Club Canottieri Savoia, AIVE, IMA, ORC, UVAI.

TP52: Video 4.Tag Rolex TP52 Weltmeisterschaft 2021 Mallorca

TP52: Video 4.Tag Rolex TP52 Weltmeisterschaft 2021 Mallorca

 

ROLEX TP52 World Championship RCNP 2021

Ergebnisliste: 

Pos TEAMR1R2R3R4R5R6R7R8R9R10Penalty
Points
Total
1SLED7251617130
2QUANTUM RACING4534571231
3PLATOON3348223631
4PHOENIX1167336532
5ALEGRE59110158342
6RYCBRONENOSEC GAZPROM2892482843
7INTERLODGE9475865953
8PROVEZZA10729949454
9GLADIATOR810831094759
10TEAM CODE ZERO6610671010DNF66
52 Super Series: Video Rolex TP52 Weltmeisterschaft 2021 RCNP Mallorca

52 Super Series: Video Rolex TP52 Weltmeisterschaft 2021 RCNP Mallorca

Puerto Portals 52 SUPER SERIES Sailing Week
Puerto Portals 52 SUPER SERIES Sailing Week
MENORCA 52 SUPER SERIES SAILING WEEK
Puerto Portals 52 SUPER SERIES Sailing Week
Puerto Portals 52 SUPER SERIES Sailing Week
MENORCA 52 SUPER SERIES SAILING WEEK
Rolex Sailing: Rolex Middle Sea Race 2021

Rolex Sailing: Rolex Middle Sea Race 2021

 
 
 

2021 ROLEX MIDDLE SEA RACE UPDATE

Valletta, 25 October 2021 – The multihull and monohull line honours titles have been decided at the 42nd edition of the Rolex Middle Sea Race and in the process new race records have been set.

 

download
  

 

Multihull: Crossing the finish line on Sunday 24 October at 20:39:28 CEST, Jason Carroll’s MOD70 Argo from the United States broke the multihull race record of 56 hours, 31 minutes and 31 seconds and set a new outright Rolex Middle Sea Race record of 33 hours, 29 minutes and 28 seconds.

 

download
  

 

Monohull: Arriving in Malta at 04:27:50 CEST on Monday 25 October, the 100-ft (30.48m) Maxi Comanche (CAY) set a new monohull race record in an elapsed time of 40 hours, 17 minutes and 50 seconds.

The previous Rolex Middle Sea Race record had stood since 2007 when George David’s 90-ft (27.5m) maxi Rambler (USA) set a time of 47 hours, 55 minutes and 3 seconds.

Organized by the Royal Malta Yacht Club and first held in 1968, the 606-nautical mile (975 kilometre) Rolex Middle Sea Race has been partnered by Rolex since 2002. This supreme test of seamanship is an integral part of the Swiss watchmaker’s close partnership with the sport of yachting that dates back more than 60 years.

A full photo archive of high-resolution images from the Rolex Middle Sea Race is available in the Rolex News Room.

VISUALS
Skorpios, a ClubSwan 125, was the second monohull to finish the 2021 Rolex Middle Sea Race
download
Elusive 2, overall winner of the 2019 and 2020 Rolex Middle Sea Race, completes her rounding of Stromboli
download
The Rolex Middle Sea Race fleet negotiate the passage close to Strombolicchio lighthouse
download
Rambler, five-time line honours winner at the Rolex Middle Sea Race
download
Comanche, one of the cutting-edge Maxi yachts featuring at the 2021 Rolex Middle Sea Race
download
Hypr embarks on her rounding of the volcanic island of Stromboli
download
Skorpios, a ClubSwan 125, is the Rolex Middle Sea Race’s largest ever entrant
download
Way of Life makes progress having rounded Stromboli during the 2021 Rolex Middle Sea Race
download
Calypso, one of thirteen 2021 Rolex Middle Sea Race entrants from Malta, rounds Stromboli
download

PRESS ENQUIRIES:

For further information about Rolex’s partnership with the Rolex Middle Sea Race please contact:

Mr Giles Pearman
Quinag 
giles@quinagcommunication.com
+44 7365 802815

 

ROLEX YACHTING NEWS ROOM
Click here

ROLEX YACHTING PRESS KIT
Click here

OFFICIAL WEBSITE
Click here

 

 

Rolex Fastnet Race 2021: Erstes Mehrumpfboot überquert die Zielinie in Cherbourg FRA

Rolex Fastnet Race 2021: Video Rolex Fastnet Race 2021